Montag, 14. Oktober 2013
worum es geht: musik

schongsong [zaz / stromae, f]
wer hätte vor fünf jahren gedacht, dass eine hippiesque barfußtänzerin und ein belgier mit sichtbarem arrière-plan de migration den französischen chanson ins 21. jahrhundert führen würden?




beide haben ihre hits schon gehabt (zaz: je veux, stromae: alors on danse), aber erst jetzt ist klar, dass sie wohl bleiben werden. besonders der letztere mit seinem lakonisch depressiven unterton hat es mir schwer angetan, er ist musikalisch weiter aufgestellt (und gefällt mir mit seinem house-einschlag naturgemäß wohl deshalb grad so gut).

desweiteren kann ich vermelden, dass ich mich nach zwanzig jahren mit suprême ntm halbwegs versöhnt habe. zumindest mit ihrem letzten album von 98.
und ärsenik sind die lispelnden stieber twins auf französisch. nu isses raus.


... link (2 Kommentare) 747x   ... comment