Montag, 10. Juli 2017
worum es geht: polit

dies irae
so, nun sind die festspiele vorbei. ich habe ein ganzes sehr langes wochenende lang einiges gesehen und angehört und gelesen. einiges davon war interessant, vieles davon war erstaunlich blöd.
auch deswegen habe ich auf meinen händen gesessen - meinungen gibt es ja nun wirklich ausreichend. am ende hat man sich schon gewünscht, einfach ab und zu ein katzenvideo zu sehen.


1000gestalten

nun denn, es bleiben halt so einige fragen:
- warum die lustvoll von der hamburger presse herbeigeschriebenen und von der polizei angekündigten 8000 militanten linksextremistischen schwarzer-block-autonomen (hier begrifflichkeiten beliebig tauschen) als drohkulisse nicht ausgereicht haben, um dann letztlich auf etwa 1000 aus dem spektrum vorbereitet zu sein? mit erstmal 19000 einsatzkräften?

- warum man eigentlich unbedingt mit der begründung, camps seien brutstätten der gewalt, verhindern wollte, dass die leute irgendwo schlafen und daher camps verbietet (und auch so weit geht, trotz anderslautender gerichtsurteile zu räumen - bis die einen anmelder aufgeben). das gegenteil ist richtig: wenn es keinen raum zum austausch über aktion und aktionskonsens gibt, kann man frei flottierende gruppen mit eventdrang nicht mehr einfangen. was man ja jetzt ausschweifend hat bewundern dürfen.


camp am volkspark, mittwoch. man las oft "antikapitalistisch" und am eingang gab's erstmal 3 merch-stände;-)

- warum karoviertel und schanze großflächig gesichert wurden, gullideckel abgeklebt, usw., aber so gerüste an den häusern eingang schulterblatt sicherheitsmäßig voll in ordnung gingen?

- wie man innerhalb von 10 minuten am fischmarkt die autonome demo auseinanderknüppeln kann (und sich dann wundert, dass kleingruppen durch die stadt ziehen), aber es nicht hinbekommt innerhalb von vier stunden 200-400 besoffene oder weitergehend substanzbefeuerte handykids mit bunten klamotten mit dolce&gabbana-aufdruck, die sich gegenseitig beim scheißebauen filmen, einzusammeln. (dann hätte der harte randalekern vielleicht nicht so ein schönes ablenkungsmanöver gehabt)

- wie man als polizei dabei offensichtlich nicht zum spektrum gehörende personen großzügig mit wasser und tränengas ausstattet und auch abgeordnete der bürgerschaft robust versorgt ("f*tze")


urlaubsfotos

- warum erst russia today und dann einen tag später n-tvn24 (wieviele panzerdokus man dafür canceln musste!!) tatsächlich die einzigen sender sind, die live irgendwas berichtet haben

- wie n-tv konsequent vom randalierenden schwarzen block sprechen kann, während man zeitgleich sieht, dass es irgendwelche mdma-druffis im weißen freizeitshirt sind



- wie dieser "journalismus" wahrscheinlich einer der schlimmsten unfälle werden konnte, die ich je gesehen habe - es ist furchtbar, aber man guckt doch: irgendwelche random people (meistens in irgendeiner weise berauscht) werden vor die kamera gezerrt und sollen sachen sagen ...und sagen dann sowas wie "es war einfach der holocaust". oder sollen echt gute fragen beantworten: "wie hoch ist denn das konfliktpotential?" - nun, wie hoch ist denn so ein gerüst? 15 meter vielleicht?

- wie man offenbar derartig selber erschrocken ist über den dystopischen sek-einsatz, dass man leider journalisten treten und vermöbeln muss, um ihnen dann schnell die akkreditierung wegzunehmen


schröderstiftstraße

- wie dreißig hansel in der neuen großen bergstraße rund um ikea ladenfronten zerstören und danach noch die max-brauer-allee runter ganze rudel voller autos anstecken können, während zeitgleich eine hundertschaft mit mps brav den bahnhof altona direkt nebenan bewacht...

- warum man nicht bemerkt, dass auf dächern etwas vorbereitet wird, wenn tage vorher 24/7 zeitgleich drei hubschrauber darüber stehn - diese ahnungslosigkeit verblüfft dann doch.


einsatzleitung, G 20tausend bier für uns holen. bitte.

- wie die polizei eine "neue dimension der gewalt" konstatieren kann, ohne je den hyperraum erreicht zu haben (in meiner welt hab ich schon schlimmeres gesehen, und die meisten bilder davon sind schwarzweiß.)


isjahammerhamerhart - beginner

- wie die eumel aus der flora erst die backen aufblasen und jetzt die nimbys geben. schon scheiße, wenn man hölle bestellt und die dann in echt geliefert wird - aber leider nicht ganz so aussieht, wie man sich das vorgestellt hat. schlimmes zalandoproblem aber auch.

- wie man im bürgerlichen umfeld letztlich mit DREI demos dasteht, nur weil attac und campact hier von anfang an den schwanzvergleich machen mussten. (glückwunsch!) - und warum man jetzt kaum noch über die inhalte des gipfels spricht, wo die reichsten über die ärmsten sprechen, ohne, dass jemand von ihnen dabei ist.


"leaders" asleep, wakeupcall by fritz

- wie man im ernst die frage stellen kann (fdp-politiker, european), was wohl gewesen wäre wenn das nun nazis oder rechte gewesen wären! da messe man doch mit zweierlei maß!!?
nun, da kann ich ausschnittsweise weiterhelfen:
- nach den ausschreitungen in rostock-lichtenhagen wurde art.16 gg geändert,
- in heidenau kamen nach einigen tagen randale politiker*innen, um mit den "besorgten bürgern" zu sprechen und
- die organisierte verwüstung des leipziger stadtteils connewitz letztes jahr hat man dann wegen der spärlichen berichterstattung womöglich überhaupt gar nicht mitbekommen...
dass dann am samstag abend auch noch nazis aufm kiez angefangen haben leute anzugreifen, die sie für linke hielten, macht es schön rund.


- wie der kanzleramtsminister behaupten kann, der "linksextreme terror" sei so schlimm wie der nsu und der lkw im berliner weihnachtsmarkt. oder enthauptungen und der elfte september


hier schreib ich lieber nix drunter

- wie sich soviele leute, die vorgeblich gegen gewalt sind, jetzt in gewaltfantasien ergehen können, was mit dem asozialen linksgrünverschwulten autonomenpack passieren sollte #kopfschuss

- wie die berichterstattung die menschen glauben macht, dass die stadt neu aufgebaut werden muss. und warum letzlich zwar dramatische bilder entstanden sind, aber niemand so weiß, dass die aus drei von 104 hamburger stadtteilen kamen und zeitlich doch sehr begrenzt waren. den rest der zeit haben da auch leute in der sonne eis gegessen und kinder gespielt (die sich versteckt haben, wenn die cops durch sind)


schulterblatt, sonntag

- wie die eppendorfer*innen am sonntag auf die idee kommen, die schanze mal so richtig auf vordermann zu bringen und uralte graffiti wegmachen, damit's hier endlich so schön ist wie bei onkel heinz im partykeller. es wird ganze arbeit mehrerer writercrews benötigen, um die schanze wieder in einen akzeptablen zustand zu versetzen.

- wie die drei abgezählten tage hamburger hochsommer und dieser g20-unsinn zusammenfallen fallen können... really?!
andererseits: bei der #bullenhitze auf dem balkon vom rotorschlag der helikopter gekühlt zu werden - läuft soweit.


freitag nacht, freitag abend

am ende kann man jetzt nur glücklich sein, wenn nicht herauskommt, dass das alles eine große werbekampagne für die "fahrradstadt hamburg" war: die charmante colourful mass, die durch nahezu alle bereiche mit versammlungsverbot klingelte, war eine halbe stunde lang. und ich hab zumindest bilder von mitten unter der sternbrücke in vier leere straßenrichtungen. das war gut, das machen wir wieder. wann war nochmal nicht olympia?



edit: weitere offene fragen

... link (45 Kommentare) 862x   ... comment




Mittwoch, 15. März 2017
worum es geht: polit

axe des nixgut
es gibt von der aktuellen türkei schon seit jahrzehnten eine comicvorlage. erdogan spielt einfach gleich zwei charaktere gleichzeitig, den kalifen UND den großwesir! sehr bemerkenswert.

ISNOGUD ist auch heute noch ein sehr guter name für sultanat, sultaninen und was da alles so dran hängt.


wenn die lokale krawallpostille kurz titanicniveau erreicht.

weiter mit musik.

... link (3 Kommentare) 221x   ... comment




Dienstag, 27. Dezember 2016
worum es geht: konsum

der rest vom fest
wünschen ist gefährlich, manchmal bekommt man das, was man wollte. ich mag jedoch den gedanken, wie satan sich so etwas ratlos umguckt bei dem seltenen gesuch, und dann das hundeähnlichste an den start bringt, was grade so an hadesfauna zu haben ist...
jetzt darf die putzige töle nur nicht schon pünktlich zu den osterferien auf dem autobahnparkplatz sitzen, dann wär wahrscheinlich die hölle los.



dementsprechend wünsche ich ihnen nach tagen der völlerei etwas entspannung, zum beispiel der magenwände. ich musste in diesem zusammenhang befürchten, dass mich meine lieben mit fett bepinseln und in die röhre schieben, war ich doch gefüllt mit köstlichkeiten. ich hatte keine ruhige minute!

... link (6 Kommentare) 271x   ... comment




Sonntag, 27. November 2016
worum es geht: leidige chronistenpflicht

respekt
aufm kiez. etwas aufgebrachte frau zu nem kollegen:
"die zeigt nie auch nur ein bisschen respekt, die schlampe!"
ganz wichtig: nicht losprusten.

... link (3 Kommentare) 272x   ... comment




Mittwoch, 9. November 2016
worum es geht: polit

the chosen one
da stehe ich auf heute und denke mir so: die welt war ja schon vorher für viele kein schöner ort und wäre mit hillary clinton wahrscheinlich auch nicht besser geworden, aber das musste ja nun auch wieder nicht sein.

wer hätte mal gedacht, dass schon vor dem frühstück der moment gekommen sein könnte, an dem man sich plötzlich nach george w. bush zurückksehnen würde.

es gab da diesen sowjetischen oberstleutnant petrov, der seinerzeit den atomaren vergeltungsschlag NICHT ausgelöst hat, weil es ein fehlalarm hätte sein können (was es dann auch war). ich würde diesen mann in den usa gerne bekannter machen.

... link (6 Kommentare) 360x   ... comment