Dienstag, 23. Juli 2013
worum es geht: mobilität

unter/wegs IV: lange tage
wenn man auf jeden fall die s-bahn um 5.54h bekommen muss: klingelt der wecker und man schläft noch ein stündchen. und wenn man dann um 5.47h aufwacht. und sitzt um 5.54h fast fertig angezogen und mit tatsächlich allen sachen in der s-bahn. dann: hat man seine tagesdosis adrenalin auch schon aufgebraucht.

und dann hat die db-lounge noch nicht geöffnet. kaffeeinfusion also wieder mal erst im zug.

hat aber dann doch noch für eine fünfstündige zugfahrt nach freiberg/sachsen, eine zweistündige podiumsdiskussion plus diskussion und dreieinhalb stunden weiter nach berlin gereicht. (und hinterher muss man dann dreiseitige formulare der hochschulverwaltung zur fahrtkostenerstattung ausfüllen. die versprochene aufwandspauschale werd ich wohl nie sehen, die schweine. gut, dass ich wenigstens in wohlweislicher voraussicht erste klasse gefahren bin.)

und als ich zurückkomme, hat die db-lounge schon wieder zu. ich muss mal an meinen reisezeiten arbeiten.

... link (10 Kommentare) 1080x   ... comment